Drei perfekte Toskaner

09.10.2017

Drei perfekte Toskaner


Es ist faszinierend mit anzusehen, was auf dem Markt der italienischen Weine im Moment abgeht. Die Kritiker, von Parker über Galloni bis Suckling, überschlagen sich mit ihren Superlativen, die Sammler suchen fieberhaft nach den mittlerweile raren Flaschen. Jedes Mal, wenn eine kleine Allokation auf den Markt kommt, brummt es so richtig in den Webshops. Zwei gute Nachrichten für Sie: Erstens, das ist keineswegs nur ein Hype, die Weine sind wirklich so gut wie ihr Ruf. Und zweitens, wir haben mal wieder ein paar Kisten für Sie auftreiben können. Viel Glück bei der Zuteilung und vor allem viel Spass beim Geniessen!

Saffredi 2014 Gabriel 19/20


Wenn es einen klugen Kauf in diesem Jahrgang gibt, dann den Saffredi 2014. Allerdings sollten Sie auch dieses Mal wieder schnell sein beim Bestellen …

Rene Gabriel 19/20 Punkte:
2014 Saffredi Fattoria le Pupille: Sehr dunkles Weinrot mit violetten Reflexen. Das Bouquet ist geprägt von schwarzen Fruchtaromen; Kirschen, Cassis, Heidelbeeren, dann schwarze Oliven, dunkles Edelholz, ergänzt mit ganz feinen Rauch- und Lakritzespuren. Im zweiten Ansatz ist das bullig-intensive etwas zurückhaltender und es kommen verspielte, schier parfümierte Noten zum Zug. Da findet man Minze und Veilchen und eine ziemlich klare Cabernet-Ansage in den Grundaromen. Und nach weiteren 10 Minuten geht er so richtig in die Tiefe, Teernoten und ein Hauch von Terpentin zeigen die Mineralität dieses seriösen und gleichzeitig vielseitigen Nasenbildes an. Im Gaumen fleischig, kompakt, verlangend. Zeigt viel Charakter und auch eine gewisse Jugendarroganz auf der körnigen Zunge. Dies bei intensiven und auch reifen, aber (noch) nicht ganz so gerundeten Tanninen. Da ist ein Potential von gut 20 oder noch mehr Jahren in diese tolle Flasche verpackt. Also wird dies ein sehr langlebiger Saffredi. Da ist dann auch gleichzeitig ein Bonus-Malus-System integriert. Die Langlebigkeit wird für ungeduldige Maremma-Fans ein gewisses Jugendhandicap sein. Gehört zu den ganz grossen Jahrgängen dieses Weingutes. Und, vom Hörensagen soll der 2015 sogar noch besser sein. Dieser 2014er liegt nahe dem 2011 mit etwas weniger Finessen, bei gleich viel grosszügigem Weinfleisch am Toskana-Knochen! 19/20 2020 – 2035

Zum shop

 

Redigaffi 2013 Parker 98/100


Mit dem Jahrgang 2013 ist Tua Rita nicht nur einer der besten Redigaffi der Geschichte gelungen, er ist auch gleich zum besten Wein Italiens erkoren worden. Und das in einem wahrlich starken Umfeld mit lauter extrem guten Mitbewerbern. Ein absoluter Überflieger und eine sichere Investition in die Zukunft!

Robert Parker – Monica Larner 98/100 Punkte:
The 2013 Redigaffi is a masterpiece from Coastal Tuscany. This is a phenomenal Merlot that offers so much intensity and generosity. These traits don’t come easy and great risk is taken to give the grapes as much time as needed to ripen on the vines before harvest. Aromas of dark cherry, spice, wet earth and grilled herb are developed with stunning focus and precision. This is a thickly layered wine that literally sticks to your gums with gripping presence and ample power. The alcohol is is high and so is the dry extract, but both elements are well balanced and integrated. Ultimately, more importance is given to the complexity of the bouquet and it’s fluid, ever-changing behavior. This wine just begs to be consumed, but bigger rewards await those who have the patience to wait. Don’t miss this beauty.

 

Gabbro 2011 Parker 95/100


Wenn Sie es nicht nur kraftvoll und massiv, sondern auch balanciert und finessenreich mögen, sollten Sie sich den Gabbro 2011 von Montepeloso nicht entgehen lassen. Dem Starwinzer Fabio Chiarelotto ist mit diesem Jahrgang ein Meisterwerk geglückt. Die kühlen Winde vom nahen Meer und das aussergewöhnliche Terroir machen wieder einmal den Unterschied aus, zwischen einem grossen und einem aussergewöhnlichen Wein!

Robert Parker – Monica Larner 95/100 2017-2032
The 2011 Gabbro (100% Cabernet Sauvignon) is a decadent, rich and inviting wine from start to finish. It never seems to slow down no matter how long it sits in the glass. The wine is endowed with a brilliant sense of energy and vitality that is almost impossible to find across this hot vintage. Dark fruit and spice are merged together seamlessly. The wine is smooth, supple and impeccable. Excellent tannic management offers impressive balance and harmony. This bottle will be best enjoyed in five years‘ time.

Zum shop